Nachgeschmack

Lemma

Nachgeschmack

Etichetta di dominio

EN

Etichetta grammaticale

der; -(e)s, -geschmäcke

Definizione

In der Mundhöhle zurückbleibender Geschmack, nachdem der Wein geschluckt oder ausgespuckt wurde. 1

Nota

Im Prinzip wertfreie Bezeichnung für den Geschmack eines Weines nach dem Hinunterschlucken. Im Gegensatz zum positiven Begriff Abgang wird dies im Rahmen einer Weinbewertung (Benotung) bzw. Weinansprache (Beschreibung) aber häufig für einen unangenehmen und negativen Eindruck verwendet. 2

Contesto

Die Länge des Nachgeschmacks ist Beweis hoher Qualität. 3

Trascrizione fonetica

['na:xgə'ʃmak] 4

Sinonimi e Antonimi
ND
Abbreviazioni
ND
Etimologia

mittelhochdeutsch nāch, althochdeutsch nāh, verwandt mit nah
mittelhochdeutsch gesmac, zu schmecken 6

Etichetta di paese
ND
Ente

Università degli Studi di Genova, Facoltà di Lingue e Letterature Straniere, Corso di Laurea in Teorie e Tecniche della Mediazione Interlinguistica

Data della scheda
Wed Nov 10 00:00:00 2004
Autore

Trapani/Romano/Gerbaudo, rev. P.

Fonti

1 : B. Stublia, Die neue Weinschule, Luzern: List, 2008, S. 38

2 : http://www.wein-plus.eu/de/Nachgeschmack_3.0.5047.html 07/06/2015

3 : B. Stublia, Die neue Weinschule, Luzern: List, 2008, S. 38

4 : Duden: Das Aussprachewörterbuch. Unerlässlich für die richtige Aussprache, Bd. 6, Mannheim: Dudenverlag, 2005

5 : http://www.duden.de/rechtschreibung/nach_zu_hin_entsprechend
http://www.duden.de/rechtschreibung/Geschmack 07/06/2015)

Ritorna alla Barra di Navigazione