Gärung

Lemma

Gärung

Etichetta di dominio

EN

Etichetta grammaticale

die; -, -en

Definizione

Zersetzung organischer Verbindungen unter dem Einfluss von Enzymen. 1

Nota

Die alkoholische Gärung ist schon seit undenklichen Zeit bekannt. (...) Die Chemie der Gärung hielt man bis zum 19. Jahrhundert für einen natürlichen Zerfall. Die Beteiligung von Mikroorganismen wurde zuerst von Louis Pasteur (1822-1895) im Jahre 1857 erkannt. Gärung entsteht überall dort spontan, wo bei einer optimalen Temperatur zwischen 18° und 27° Hefepilze mit wässrigen Zuckerlösungen in Kontakt kommen. 2

Contesto

Bei der Gärung spaltet die Hefe den im Most enthaltenen Zucker in Äthylalkohol (...) und Kohlendioxyd (...). 3

Trascrizione fonetica

['gε:rυŋ] 4

Sinonimi e Antonimi

ND

Abbreviazioni

ND

Etimologia

mhd. gern, jern, entstanden durch das Eindringen der r-Formen des Präteritums (mhd. jaren) von mhd. jesen, ahd. jesan in den Präsensstamm u. unter Einfluss des Anlautes von ↑gar; eigtl. = aufwallen, brodeln 5

Etichetta di paese

D, A, CH

Ente

Università degli Studi di Genova - Facoltà di Lingue e letterature straniere - Corso di laurea Teorie e tecniche della mediazione interlinguistica

Data della scheda
Thu Oct 13 00:00:00 2005
Autore

Viani / Robaldo / Rubino / Ennas/Gerbaudo, rev. P.

Fonti

1 : H. Ambrosi, Das Weinlexikon, Niederhausen: Falken Verlag, 1998, S. 125

2 : http://www.wein-plus.eu/de/G%C3%A4rung_3.0.487.html 07/05/2015

3 : H. Ambrosi: Das Weinlexikon, Niederhausen: Falken Verlag, 1998, S. 11

4 : Duden: Das Aussprachewörterbuch. Unerlässlich für die richtige Aussprache, Bd. 6, Mannheim: Dudenverlag, 2005

5 : Duden: Deutsches Universalwörterbuch. 5. Aufl. Mannheim 2003 [CD-ROM].

Ritorna alla Barra di Navigazione